Junghunde

... und plötzlich ist alles anders ...

 

Im Alter zwischen ~7 bis – je nach Hunderasse variierend – ca. 13 Monaten, werden die meisten Hunde plötzlich etwas eigentümlich und sonderbar….

 

Auf der einen Seite scheinen sie plötzlich alles vergessen zu haben, was sie bis dahin gelernt haben – auf der anderen schwanken sie zwischen dünnhäutig-empfindlich und ängstlich-reizbar hin und her.
Viele Hunde durchleben eine zweite Angstphase und der Geruchssinn scheint sich zu versiebenhundertvierundzwanzigfachen…
Die Hormone fangen an, verrückt zu spielen, die Geschlechtsreife setzt langsam ein und irgendwie scheint auch das Gehör in Mitleidenschaft gezogen zu sein – zumindest zeitweise – aber keine Angst, hier liegt kein medizinisches und behandlungsbedürftiges Problem vor ;-)

 

Im Gehirn finden nun „Umbaumaßnahmen“ statt, d.h. nun spezialisieren sich die einzelnen Bereiche des Gehirns auf bestimmte Aufgaben. Bis diese Verknüpfungen neu gefestigt sind, kann es schon mal heißen: „The praticipant is temporarily not available“ ;-)
Eine zu strenge Hand ist hier genauso unangebracht, wie eine lassez faire – Einstellung. Es ist jetzt besonders sinnvoll, dem Schnösel positives Feedback auf von ihm gezeigte gute Verhaltensweisen zu geben und eventuelles unerwünschte Verhalten rechtzeitig umzulenken.
Auch gilt es jetzt Gelerntes zu wiederholen, Neues so liebevoll und positiv wie möglich zu erarbeiten und Ihrem jungen Wilden zu beweisen, dass er sich  – auch in beängstigenden und unbekannten Situationen – auf Sie verlassen kann.

les ansehen usw. Für die Entwicklung des Hundes und für das spätere „Lernen können“ ist das sehr wertvoll, da hier bereits wichtige Verknüpfungen im Hundehirn angelegt werden, die für das Lernen verantwortlich sind.

 

Im Einzeltraining gehen wir speziell auf Sie und Ihre Bedürfnisse ein und lernen zusammen, angepasst an das Tempo des Hundes. wie er in für ihn schwierigen Situationen handeln kann. Er lernt Selbstwirksamkeit und wie er angemessen kommunizieren kann - mit Hunden UND mit Menschen. Hierzu sind keine "Raufergruppen" notwendig (mal ehrlich, wer steckt schon einen Haufen pubertierender Jungs und Mädchen in einen Raum und lässt einfach machen) und alles, was jetzt mit Härte durchgesetzt wird, kommt später an anderer Stelle mit noch mehr Härte retour. Auch hier lernen unsere Freunde, dass sie sich auf uns verlassen können, wenn es darauf ankommt.

 

 

Wir lernen und vertiefen zusammen:

  • Bewältigen von stressenden Situationen (Stadt, viele Menschen, andere Hunde)
  • Selbstwirksamkeit in schwierigen Begegnungen, zurück nehmen statt nach vorne preschen
  • Kommunikation - innerartlich und artenübergreifend
  • Konfliktvermeidung durch Verstehen der hundlichen Körpersprache
  • theoretische Grundlagen (Lerntheorie, Hundeverhalten)
  • Ruhe- und Entspannungsübungen auch, wenn die Umwelt einmal stressiger ist (in der Natur, im Park usw.)
  • gemeinsam mit dem Hund unterwegs – Freundschaft beginnt draußen!

Preise und Termine

Erstgespräch: 80,00 € (mindestens 90 Minuten), bei Ihnen zuhause.
Trainingseinheit: 60 Minuten: 55,00 €  | pro weitere 15 Minuten 12,00 €

Anfahrt im Stadtgebiet Kronach kostenfrei, ansonsten jeder gefahrene km 0,40 €
Termine nach Vereinbarung

 

SPARPAKET

6 Einzelstunden, Termine nach Vereinbarung
Kosten: 280,00 Euro  (bei Hausbesuch zzgl. Anfahrt)