Verhalten

Verhalten · 26. März 2019
„Problemhundeberatung“ – „Wir helfen Ihnen bei problematischem Verhalten Ihres Hundes“ – „Mein Hund ist ein Problemhund“ – „Ihr Hund zeigt Problemverhalten?“ So oder so ähnlich kann man es in allerlei Beiträgen in sozialen Netzwerken, auf Internetpräsenzen von Hundeschulen, in Mails von Kunden usw. lesen. Mir scheint – es gibt nur noch „Problemhunde“ … Ist das so? Schauen wir mal genauer hin… Folgende Punkte findet man häufig unter „Problemverhalten“: Der Hund jagt Der Hund lässt niem

Verhalten · 26. März 2019
“Spiel ist ein biologisches Bedürfnis, so wie Schlafen und Träumen. Das Gegenteil von Spielen ist nicht Arbeit – sondern Depression” Stuart Brown hat das Spielen wissenschaftlich untersucht, nachdem er bei der Arbeit mit Mördern eine erstaunliche Gemeinsamkeit entdeckt hatte: Die Mörder konnten in ihrer Kindheit nicht spielen. 1) Man hört es oft – und man hört es immer wieder: “Wir entscheiden, wann ein Spiel beginnt und wann es zuende ist”, “Der Hund darf das Spiel nie gewinnen, sonst

Verhalten · 12. März 2019
Die kommenden Feiertage sind für viele Hundebesitzer nicht nur Grund zur Freude… Das herannahende Silvester erinnert einen wieder daran, wie sehr viele unserer Lieblinge doch große Angst vor dem Knallen, Pfeifen und Sirren zu dieser Zeit haben. Wo früher kurz vor und kurz nach Mitternacht geknallt wurde, hat sich dieser Zeitraum vielerorts extrem verlängert – oft fängt es schon am frühen Nachmittag an und die letzten Knaller hört man bis weit in den Neujahrsmorgen hinein. Was ist...

Verhalten · 12. März 2019
Hunde geraten in den letzten Jahren immer öfter negativ in die Schlagzeilen diverser Boulevardblätter. Das größte Potential sehen Boulevard-Journalisten in der reißerischen Aufmachung von diversen Beißvorfällen. Die Umwelt ist nun so sensibilsiert, dass es oft schon beim Anbellen von Spaziergängern am eigenen Gartenzaun heisst: “Was ist das nur für ein aggressiver Hund?!” Fakt ist jedoch: die Welt hat sich verändert! Und mit ihr die Ansprüche, die sie an die in ihr lebenden Individuen stellt.

Verhalten · 11. März 2019
Jagen gehört zum natürlichen Verhaltensrepertoire von Hunden! Wildlebenden (Raub-)Tieren dient es zur Nahrungsbeschaffung und ist für sie lebensnotwendig. Dazu kommt, dass Jagdverhalten ein selbstbelohnendes Verhalten darstellt (wir reden ausdrücklich von "Verhalten" und nicht von "Trieb" - Jagen ist eine erstklassige Verhaltenskette, die aus drei großen Sequenzen Appetenz Taxis Endverhalten besteht (die sich ihrerseits je nach Rasse wiederum in kleinere Einzelsequenzen zerlege